Vorlesung: Recht der Internationalen Handelsgeschäfte, insbesondere UN-Kaufrecht

Vorlesung: Recht der Internationalen Handelsgeschäfte, insbesondere UN-Kaufrecht

Titel der Veranstaltung: Recht der Internationalen Handelsgeschäfte, insbesondere UN-Kaufrecht

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozent: Rechtsanwalt Prof. Dr. Hans-Eric Rasmussen-Bonne, LL.M.

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2

Zeit und Ort: Fr. 09.00 – 13.00 Uhr, Burgstr. 21, Raum 1.06 (am 6./20.11., 4./18.12., 15./29.1.)

Beginn: 6.11.2020

Teilnehmerkreis:Studierende ab dem 3. Semester, Erasmus-Studenten, Teilnehmende der Masterstudiengänge.

Inhalt: Die Vorlesung behandelt die wichtigsten Rechtsprobleme des internationalen Handelsrechts. Dabei steht nach der Beschäftigung mit den maßgeblichen Rechtsquellen das UN-Kaufrecht (CISG) im Zentrum der Veranstaltung. Daneben geht es um das Recht der Zahlungs- und Forderungsabsicherung, internationales Vertriebs- und Lizenzrecht, "business torts" sowie um die grenzüberschreitende Rechtsdurchsetzung. Die Vorlesung ist fallorientiert und nimmt insbesondere das US-amerikanische Recht rechtsvergleichend mit in den Blick.

Literatur: Gildeggen/Willburger, Internationale Handelsgeschäfte, 5. Aufl. 2018; Ostendorf/Kluth, Internationale Wirtschaftsverträge, 2. Aufl. 2017.

Freigegeben für folgende Schwerpunktbereiche: 3, 4, 9

Sonstige Hinweise: Die Teilnehmenden können kurze Referate zu einzelnen Rechtsfragen halten und damit einen SQ-Schein erwerben. Für Erasmus- und Masterstudierende wird eine mündliche Prüfung angeboten.

Ob und in welchem Umfang die Vorlesung als Präsenzveranstaltung stattfinden kann, ist noch unklar. Informieren Sie sich dazu und zu den Online-Angeboten zu Semesterbeginn auf der Homepage des Lehrstuhls Prof. Dr. Meyer und in diesem Moodle-Kurs.

letzte Änderung: 15.09.2020